Freedive Munich auf der ISPO 2019

Am 5. Februar waren wir zum zweiten Mal eingeladen um auf der größten Sportmesse der Welt unseren Sport zu präsentieren.

In diesem Jahr waren gleich 5 Vereinsmitglieder am Start und diesmal standen uns gleich zwei Wasserbecken zur Verfügung. Ein tieferer Tauchcontainer der Münchner Feuerwehr und ein längerer Pool. So standen die Besucher der ISPO München am Vormittag staunend vor dem verglasten „Fischtank“, in welchem wir eine recht fotogene Show-Version der Disziplin Statik zeigten. Damit es für alle was zu sehen gab, statten sich unsere Taucher – Marion, Dominik und Robert W. – hierfür mit reichlich Blei aus. Ähnlich, wie es schon Harry Houdini vor über 100 Jahren vorgemacht hat, sanken unsere drei bleibeschwerten Akteure dann auch mühelos auf den Boden des Tanks. Währenddessen wurde Robert Woltmann von einem sympatischen Messe-Moderator zu den Besonderheiten des Apnoetauchens befragt. Parallel dazu lief auf einem großen Bildschirm über dem Pool ein von Robert Klosko geschnittener Image-Film, der den Messebesuchern einen schönen Einblick in die Aktivitäten unseres Vereins bot.

Am Nachmittag lief dann der zweiten Teil unserer "Fascination Apnea Show“. Dieser fand im 18m langen Show-Pool der ISPO statt, der diesmal leider kürzer und flacher war als 2017 und zudem schräge Wände hatte. Dennoch demonstrierte zunächst Marion Glas ausgiebig das Streckentauchen mit Flossen. Nach seinem zweiten Interview tauchte Robert Woltmann noch zum Abschluss 6 Längen DNF. 

Unser Besuch auf der ISPO 2019 war ein schöner Erfolg und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Auch für die nächste ISPO im Jahr 2020 wurden wir gleich wieder eingeladen.

DSC00927
DSC00930
DSC00932
DSC00933
DSC00937
DSC00939
DSC00943
DSC00952
DSC00979
DSC00982
DSC01008
DSC01022
DSC01028
DSC01032