17. November 2020

Calm Zone CLASSIC in Kalamata

Michael Stanka berichtet von seiner diesjährigen Competition in Griechenland


Nachdem 2020 viele Freediving Competitions abgesagt wurden, hat es mich umso mehr gefreut, dass mein lange gebuchter Freediving Urlaub im Juli in Kalamata stattfinden konnte, und dort sogar eine kleine Competition organisiert wurde. Die AIDA Calm Zone CLASSIC ist ein kleiner, aber feiner Wettkampf in einer familiären Atmosphäre, in der an vier Competition Tagen in allen Tiefendisziplinen getaucht wurde. Organisator war Stavros Kastrinakis und sein Freediving Club Greece, was hieß: Perfekte Bedingungen, warmes Wasser, und ein sicheres Set-Up mit professionellen Safety Divern und einem motorisierten Counterballast-System.

Mit Cornelius Friesendorf und mir waren auch zwei AIDA Deutschland Mitglieder am Start. Für mich war es dabei mein erster Tieftauch Wettkampf, und im Gegensatz zu Conny, der in den ersten Wettkampftag gleich mit einem Personal Best (80m CWT) gestartet ist, bin ich mit 38m CNF erstmal ein paar Meter unter meinen Trainings PBs geblieben.

Trotz konservativem Announcement war ich natürlich etwas aufgeregt: Am Abend zuvor bin ich nochmal mehrmals im Kopf den Ablauf durchgegangen, und am Morgen und auf der Bootsfahrt habe ich mich etwas flau im Magen gefühlt. Das ist dann aber, als ich vom Boot ins Wasser gesprungen bin, von einer Sekunde auf die andere verflogen, und ich hatte danach zwei wunderschöne Warm-Up Dives. Bis zu meinem Official Top hielt sich dann auch die Nervosität in Grenzen, nicht zuletzt weil Conny mich nach seinem Tauchgang gecoacht hat. Der White Card am ersten Tag stand dann auch nichts mehr im Weg.

Am nächsten Tag hat Conny sich dann ein Paar Bi-Fins ausgeliehen, und ist damit auf 60m getaucht, gefolgt von einem 65m Bi-Fins Tauchgang an Tag drei. Für mich war der zweite Tag leider schon der letzte Tag meines Urlaubs. Mit meinem letzten Competition Tauchgang habe ich mich mit einer White Card (43m, CNF) und einem PB aus Griechenland verabschiedet.

Insgesamt waren es also für Conny und mich dann sechs White Cards in sechs Tauchgängen, und auch für die anderen Teilnehmer war die kleine Competition erfolgreich. Unter den Augen von Weltrekordhalterin Alenka Artnik, die für ihr Sommertraining in Kalamata war, gab es keine roten Karten, und nur drei gelbe. Es wurden viele PBs getaucht, und zwei griechische National Records.

Alles in allem war es für mich persönlich eine tolle Erfahrung, und ein perfektes Setting für die erste Competition.  

Ansprechpartner vor Ort

Kalamata

Freediving Club Greece
Μαρίνα, Posidonos 10, Kalamata 241 00,
Griechenland
+30 697 780 8648

Photos: Takuya Terajima & Michael Stanka

Autor

Michael Stanka

Wettkampfberichte

Calm Zone CLASSIC in Kalamata

Michael Stanka berichtet von seiner diesjährigen Competition in Griechenland

Adriatic Depth Trophy 2020

Philippe Glaser und Minja Marinković bei der Kroatischen, Serbischen, Ungarischen und Slowenischen Meisterschaft.

Freedive Munich beim 8. ASKÖ Tyrolean Apnea Cup

Am 23. Februar 2020 hat in Innsbruck der 8. ASKÖ Cup stattgefunden. Mit 6 TeilnehmerInnen (5 Männer, 1 Frau) waren wir zahlenmäßig das bislang stärkste Wettkampfteam von Freedive Munich.

Zweiter Freedive Munich Vereinscup am 1.02.2020

Das früheste Highlight des Jahres: unser „vereinsinterner Wettkampf“ hat am Samstag, dem 1. Februar 2020, bereits zum zweiten Mal stattgefunden.

AIDA Depth World Championship 2019

Rückblick auf die AIDA Tieftauch-Weltmeisterschaft 2019 mit großer Beteiligung von Freedive Munich!

Swiss Deepdiving Championship 2019

Am 24.08.2019 hat die Schweizer Meisterschaft im Tieftauchen im schönen Zürichsee stattgefunden. 

Burgebracher Kelch 2019 – Ein interessanter und lehrreicher Wettkampf

Neben unserem kleinen vereinsinternen Wettkampf war Burgebrach für mich mein erster großer offizieller Wettkampf.

Finale der AIDA Freediving Pool WM

Das Finale der  AIDA Freediving Pool Weltmeisterschaft 2018 in Serbien endete am Samstag, 30.06 mit den Static (STA) Finals.

Ergebnisse der CMAS-WM 2018

Vom 11. – 17. Juni 2018 fand im italienischen Lignano Sabbiadoro die 10th CMAS Free Diving Indoor World Championship statt. Mit dabei war zum ersten Mal auch ein komplettes deutsches VDST-Nationalteam aus Apnoetauchern und Flossenschwimmern.

3 x Bestleistungen für „Team Freedive Munich“ in Bamberg

Nachbericht zum „5. Burgebracher Kelch / Deutsche Meisterschaft 2018